Das Fischerdörfchen Īdeņa

Der Name unseres Dorfes leitet sich vom alten Wort Iudini, was so viel wie Wasser bedeutet, ab. Īdeņa ist vermutlich das einzige Fischerdorf in Lettland, das nicht am Meer liegt.

Einst war Īdeņa eine vom See und den Feuchtwiesen umgebene Insel.

Noch heute kann man die typische Insel-Architektur bestaunen, die sich aus der Nähe zum Wasser ergibt und auf noch immer aktiven Fischfang hindeutet.


Die Geschichte unseres Dorfes lässt sich bis weit in die Vorgeschichte Lettlands zurückverfolgen und sogar Besiedlungsspuren aus der Steinzeit sind vorhanden.